Verstappen und Alonso in Spielberg früh out

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Für Max Verstappen und Fernando Alonso ist der Grand Prix von Österreich zu Ende, bevor er richtig begonnen hat.

Die beiden scheiden nach einer von Toro-Rosso-Pilot Daniil Kvyat ausgelösten Kollision in Kurve ein aus. Kvyat räumt zunächst Alonso ab, der sich dann wiederum in Verstappen dreht. "Sie können nicht Bowling mit mir spielen", beklagt sich Alonso am Boxenfunk.

Kvyat, der nach der Karambulage auf den letzten Platz zurückgefallen ist, wird mit einer Durchfahrtsstrafe belegt.

"Max wird das wegstecken müssen"

Verstappen hatte beim Start offenbar mit Problemen an der Kupplung zu kämpfen, kam deshalb schlecht weg. "Dann wurde er in der ersten Ecke abgeräumt. Letztlich war aber eine defekte Kupplung der Grund, warum er nicht weiterfahren konnte", erklärt Red-Bull-Teamchef Christian Horner bei "Sky Sports F1"

"Es ist einfach großes Pech und sehr, sehr schade für ihn und für seine Fans. Es sind so viele Niederländer nach Spielberg gekommen, die nun enttäuscht auf den Tribünen sitzen. Max wird das wegstecken müssen."

"Man kann schon sagen, dass mir das Pech an den Schuhen klebt. Aber das hilft jetzt nichts", sagt ein enttäuschter Verstappen.

Alonso analysiert die Situation nüchtern, ist es schließlich nicht das erste Mal in dieser Saison, dass er ein Rennen frühzeitig beenden muss. "Mein Start war richtig gut, ich konnte von den Problemen bei Verstappen und Sainz profitieren. Ich war schon auf Platz zehn, aber dann kamen von hinten ein paar Leute viel zu schnell an und ich wurde getroffen. Das ist schade, aber lässt sich nicht ändern. Hoffentlich habe ich beim nächsten Rennen mehr Glück."

Der Crash im Video:



Das sind die 50 Formula Unas von Spielberg 2017:

Bild 1 von 73

Rund um den Grand Prix von Österreich werden sie beim reibungslosen Ablauf unterstützen.

Bild 2 von 73
Bild 3 von 73
Bild 4 von 73
Bild 5 von 73
Bild 6 von 73
Bild 7 von 73
Bild 8 von 73
Bild 9 von 73
Bild 10 von 73
Bild 11 von 73
Bild 12 von 73
Bild 13 von 73
Bild 14 von 73
Bild 15 von 73
Bild 16 von 73
Bild 17 von 73
Bild 18 von 73
Bild 19 von 73
Bild 20 von 73
Bild 21 von 73
Bild 22 von 73
Bild 23 von 73
Bild 24 von 73
Bild 25 von 73
Bild 26 von 73
Bild 27 von 73
Bild 28 von 73
Bild 29 von 73
Bild 30 von 73
Bild 31 von 73
Bild 32 von 73
Bild 33 von 73
Bild 34 von 73
Bild 35 von 73
Bild 36 von 73
Bild 37 von 73
Bild 38 von 73
Bild 39 von 73
Bild 40 von 73
Bild 41 von 73
Bild 42 von 73
Bild 43 von 73
Bild 44 von 73
Bild 45 von 73
Bild 46 von 73
Bild 47 von 73
Bild 48 von 73
Bild 49 von 73
Bild 50 von 73
Bild 51 von 73
Bild 52 von 73
Bild 53 von 73
Bild 54 von 73
Bild 55 von 73
Bild 56 von 73
Bild 57 von 73
Bild 58 von 73
Bild 59 von 73
Bild 60 von 73
Bild 61 von 73
Bild 62 von 73
Bild 63 von 73
Bild 64 von 73
Bild 65 von 73
Bild 66 von 73
Bild 67 von 73
Bild 68 von 73
Bild 69 von 73
Bild 70 von 73
Bild 71 von 73
Bild 72 von 73
Bild 73 von 73
Textquelle: © LAOLA1.at

Niki Lauda befürchtet Hamilton-Revanche an Vettel

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare