Verstappen in Silverstone: Erst Defekt, dann Crash

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Max Verstappen erlebt in Silverstone einen Freitag zum Vergessen.

Erleidet sein RB14 im ersten Training für den Grand Prix von Großbritannien einen Getriebeschaden, baut der Sieger des Rennens in Österreich in der zweiten Session einen Unfall.

In Kurve 7 fliegt Verstappen ab und kracht mit der rechten Seite seines Boliden in die Streckenbegrenzung. Der Niederländer bleibt unverletzt, das Auto muss aber beschädigt abtransportiert werden.

"Das Auto brach nach links aus, anschließend flog er ab. Das ist ärgerlich und frustrierend, aber immerhin haben wir mit Daniel (Ricciardo, Anm.) ja noch einen Fahrer auf der Strecke. Er war früh am Gas, dann bot der Reifen plötzlich Grip, dann ging es dahin. Und deshalb verliert Max wichtige Streckenzeit. Jetzt muss er sich ziemlich auf die Rückmeldung seines Teamkollegen verlassen", erklärt Teamchef Christian Horner.

Nach der Bestzeit von Lokalmatador Lewis Hamilton im ersten Training, führt am Nachmittag Sebastian Vettel das Zeitentableau an. Mit einer Zeit von 1:27,552 Minuten liegt der Ferrari-Fahrer 0,187 vor Hamilton und 0,357 Sekunden vor Valtteri Bottas im zweiten Mercedes.

Das Qualifying am Samstag findet um 15 Uhr statt (im LAOLA1-LIVE-Ticker).


Textquelle: © LAOLA1.at

So begründet Deni Alar seine Rückkehr zum SK Rapid

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare