Bande wollte Leiche von Enzo Ferrari stehlen

Aufmacherbild
 

Die italienische Polizei hat den Diebstahl der Leiche von Enzo Ferrari vereitelt.

Laut den Behörden wurden rund 30 Mitglieder einer Drogen- und Waffenschmugglerbande aus Sardinien festgenommen, bevor sie ihren Plan umsetzen konnten. Die Verbrecher hatten offenbar vor, den Sarg mit den sterblichen Überresten des legendären Rennfahrers und Autobauers zu stehlen und Lösegeld von seiner Familie zu erpressen.

Es habe bereits einen detaillierten Plan gegeben, wie der Sarg gestohlen, versteckt und die Familie kontaktiert werden sollte, berichtet die Polizei.

Den Friedhof hatte die Gang demnach bereits inspiziert. Dienstagfrüh rückten jedoch rund 300 Polizisten zu Razzien aus und nahmen mehr als 30 Verdächtige fest.

Ferrari war 1988 im Alter von 90 Jahren gestorben. Er ist auf einem Friedhof in Modena bestattet. Sein Sarg befindet sich hinter einer Marmorplatte in einer Gruft, die mit einer schweren Metallgittertür verschlossen ist.


Textquelle: © LAOLA1.at/APA

WM-Ansage von Ferrari: "Können mit Auto kämpfen"

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare