Statistik: Rekord-Weltmeister der Formel 1

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Sieben WM-Titel in der Formel 1! Es schien eine Bestmarke für die Ewigkeit zu sein, die Michael Schumacher 2004 aufgestellt hatte.

Doch 16 Jahre später ist diese Ewigkeit vorbei: Lewis Hamilton zieht 2020 in der Rekordliste mit dem Deutschen gleich. Der Brite krönte sich in Istanbul zum vierten Mal in Folge zum Weltmeister. Seinen Premieren-Titel gewann er 2008 mit McLaren. Ab 2014 ließ er nun sechs mit Mercedes folgen.

Schumacher gewann 1994 und 1995 mit Benetton. Von 2000 bis 2004 war er fünf Mal in Folge mit Ferrari erfolgreich.

Nummer 3 der Bestenliste ist Juan-Manuel Fangio, der in den 50er-Jahren fünf Titel einfahren konnte. Dahinter folgen Sebastian Vettel und Alain Prost mit je vier Titel.

Niki Lauda steht mit drei Titel in der Rekordliste.

Rekord-Weltmeister der Formel 1

Titel Fahrer Jahre
7 Michael Schumacher (GER) (1994,1995,2000,2001,2002,2003,2004)
7 Lewis Hamilton (GBR) (2008,2014,2015,2017,2018,2019,2020)
5 Juan-Manuel Fangio (ARG) (1951,1954,1955,1956,1957)
4 Sebastian Vettel (GER) (2010,2011,2012,2013)
4 Alain Prost (FRA) (1985,1986,1989,1993)
3 Jack Brabham (AUS) (1959,1960,1966)
3 Jackie Stewart (GBR) (1969,1971,1973)
3 Niki Lauda (AUT) (1975,1977,1984)
3 Nelson Piquet (BRA) (1981,1983,1987)
3 Ayrton Senna (BRA) (1988,1990,1991)
2 Alberto Ascari (ITA) (1952,1953)
2 Graham Hill (GBR) (1962,1968)
2 Jim Clark (GBR) (1963,1965)
2 Emerson Fittipaldi (BRA) (1972,1974)
2 Mika Häkkinen (FIN) (1998,1999)
2 Fernando Alonso (ESP) (2005,2006)
Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare