Sauber enthüllt als erstes Team Auto für 2017

Aufmacherbild
 

Nachdem Williams in der Vorwoche mit einer Animation seines neuen Boliden einen Vorgeschmack auf die kommende Saison gab, präsentiert Sauber am Montag als erstes Team sein Auto für die Saison 2017 live im Internet.

Der C36-Ferrari ist im Vergleich zum Vorgängermodell um 20 Zentimeter breiter und hat um 25 Prozent breitere Reifen. Auch die Front- und Heckflügel fallen breiter aus, der Diffusor ist vergrößert.

Mit dem neuen Boliden soll Pascal Wehrlein und Marcus Ericsson in der kommenden Saison der Anschluss ans Mittelfeld gelingen.

Jubiläums-Saison für Sauber

Das neue technische Reglement sorgt dafür, dass die nach dem Konkurs von Manor noch zehn Teams völlig neue Autos bauen mussten. Bei Sauber gibt es keinen Teil, der vom Vorgänger-Modell C35 übernommen werden konnte.

Der Ferrari-Antriebsstrang, Konfiguration Abu Dhabi 2016, kommt bei den Schweizern ebenfalls erstmals zum Einsatz. Die Zuverlässigkeit wird 2017 noch wichtiger werden, weil in den 20 WM-Rennen nicht mehr sechs, sondern nur noch vier Antriebsstränge straffrei gewechselt werden können.

Sauber, das viertälteste Formel-1-Team hinter Ferrari, McLaren und Williams, feiert 2017 ein Jubiläum, und startet mit seinem neuen Besitzer Longbow Finance S.A. in seine 25. F1-Saison. Die österreichische Teamchefin Monisha Kaltenborn erklärte, dass dank der neuen Geldgeber "sich uns künftig große Möglichkeiten eröffnen, um wieder konkurrenzfähiger zu werden und zu alten Erfolgen zurückkehren zu können".

Das Roll-out des neuen Boliden findet anlässlich der ersten offiziellen Testfahrten vom 27. Februar bis 2. März in Montmelo nördlich von Barcelona statt. Neben dem schwedischen Stammfahrer Ericsson wird Ferraris Testfahrer Antonio Giovinazzi eingesetzt. Der Italiener ersetzt den Deutschen Wehrlein, der nach seinem Unfall beim Show-Event vor einem Monat in Miami immer noch an Rückenbeschwerden leidet.

Das sind die neuen Formel-1-Autos für die Saison 2017:

Bild 1 von 51

Toro Rosso überrascht 2017 mit neuem Design. 

Bild 2 von 51
Bild 3 von 51
Bild 4 von 51
Bild 5 von 51

So sieht das zweite Auto in der Geschichte des Haas F1-Team aus:

Bild 6 von 51
Bild 7 von 51
Bild 8 von 51
Bild 9 von 51

Williams zeigt den neuen FW40 mit mächtiger Heckflosse

Bild 10 von 51
Bild 11 von 51
Bild 12 von 51

McLaren überrascht mit neuer Lackierung. Die Bilder vom "MCL32":

Bild 13 von 51
Bild 14 von 51
Bild 15 von 51
Bild 16 von 51

Scuderia enthüllt das Auto für die Saison 2017. Die Bilder:

Bild 17 von 51
Bild 18 von 51
Bild 19 von 51
Bild 20 von 51
Bild 21 von 51
Bild 22 von 51

Der Weltmeister lässt die Hüllen fallen: Das ist der Mercedes W08 für die Saison 2017!

Bild 23 von 51 | © getty
Bild 24 von 51 | © getty
Bild 25 von 51 | © getty
Bild 26 von 51 | © getty
Bild 27 von 51 | © getty
Bild 28 von 51 | © GEPA
Bild 29 von 51 | © getty
Bild 30 von 51 | © getty
Bild 31 von 51 | © getty
Bild 32 von 51 | © getty
Bild 33 von 51 | © getty
Bild 34 von 51 | © GEPA
Bild 35 von 51 | © GEPA

Das ist der neue VJM10 von Force India!

Bild 36 von 51
Bild 37 von 51
Bild 38 von 51

Renault präsentiert sein neues Auto. Sie sieht die Formel 1 2017 aus:

Bild 39 von 51 | © getty
Bild 40 von 51 | © getty
Bild 41 von 51 | © getty
Bild 42 von 51 | © getty
Bild 43 von 51 | © getty
Bild 44 von 51 | © getty
Bild 45 von 51 | © getty

Sauber:

Bild 46 von 51
Bild 47 von 51
Bild 48 von 51
Bild 49 von 51
Bild 50 von 51
Bild 51 von 51

VIDEO! Red-Bull-Teamchef Christian Horner spricht über die Saison 2017:

Textquelle: © LAOLA1.at

Die besten Sprüche der Ski-WM 2017

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare