Robert Kubica hat neuen Job in der Formel 1

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Robert Kubica bleibt auch 2020 in der Formel 1: Der Pole setzt seine Karriere als Ersatzfahrer für Alfa Romeo fort.

Der Rennstall verkündet am Neujahrstag die Verpflichtung des 35-Jährigen, der in der Vorsaison sein Comeback als Stammpilot bei Williams gegeben hatte.

Kubica bringt Sponsorgeld mit: Der polnische Mineralölkonzern Orlen wird Co-Titelsponsor, das Team heißt ab sofort offiziell Alfa Romeo Racing Orlen.

Für Kubica ist es eine Rückkehr: 2006 feierte er bei BMW Sauber - dem Vorgängerteam von Alfa Romeo - sein Debüt in der Formel 1. 2008 feierte er in Montreal seinen einzigen GP-Sieg mit Sauber.

"Besonderer Platz in meinem Herzen"

"Dieses Team hat einen besonderen Platz in meinem Herzen", wurde Kubica in einer Mitteilung zitiert. "Es freut mich, noch einige bekannte Gesichter aus meinen Jahren in Hinwill zu sehen. Es sind andere Zeiten und Umstände, als damals. Aber ich bin davon überzeugt, dass wir genauso entschlossen und erfolgshungrig sein werden. Ich freue mich darauf, Alfa Romeo zu helfen, den nächsten schritt zu machen."

Er soll bei Alfa Romeo mit seiner Erfahrung helfen, das Auto für die kommende Saison weiterzuentwickeln.

Stammfahrer bei dem in der Schweiz beheimateten Team sind der Finne Kimi Räikkönen (40) und der Italiener Antonio Giovinazzi (26).

Einstieg in die DTM?

Kubica will 2020 allerdings auch Rennen bestreiten.

So strebt der Pole ein Engagement in der DTM an. Zuletzt testete er einen BMW.

Textquelle: © LAOLA1.at

Tournee: Rückschlag für Stefan Kraft bei Neujahrsspringen

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare