Timberlake verschiebt F1-Zeitplan in Austin

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Die Formel 1 arbeitet erfolgreich an ihrem Show-Faktor. In Austin wird sie aber wegen einer anderen Show ihren Zeitplan adaptieren.

Weil am Samstag, dem 21. Oktober, Superstar Justin Timberlake am Abend ein Konzert am Circuit of the Americas geben wird, schiebt die Königsklasse ihr Qualifying um zwei Stunden nach hinten. Es wird um 16:00 Uhr Ortszeit absolviert, in Europa bedeutet das: Der Polesetter steht um Punkt Mitternacht fest.

Die restlichen Zeiten bleiben unberührt, das Rennen am Sonntag um 21:00 Uhr europäischer Zeit zu sehen.

Hintergedanke ist, dass möglichst viele Fans, die das Qualifying besuchen, im Anschluss auch zum Konzert des Pop-Sterns bleiben.

Bei den Teams dürften sich weniger Timberlake-Fans finden lassen, die Begeisterung über den von der FIA stattgegebenen Antrag des Formel-1-Eigners Liberty Media hält sich in Grenzen. Der Feierabend für Mechaniker und Fahrer schiebt sich damit nämlich entsprechend nach hinten, was die Erholungszeit vor dem Grand Prix der USA verkürzt.


Textquelle: © LAOLA1.at

Fernando Alonso deutet Rennstall-Wechsel an

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare