Lauda über WM: "Vettel muss schon ausfallen"

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Bei Mercedes schrillen nach dem erfolglosen Grand Prix von Monaco die Alarmglocken.

Aufsichtsratschef Niki Lauda sieht in der WM nur mehr wenig Chancen für die Silberpfeile. "Eines ist klar: Vettel muss schon einmal ausfallen, sonst ist es vorbei - die Roten (Ferrari, Anm.) sind in einem echten Flow. Wenn der so weitergeht, wird der Rückstand gewaltig - alarmierend", wird Lauda in der "Krone" zitiert.

Lewis Hamilton liegt nach dem verpatzten Monaco-Wochenende in der WM bereits 25 Punkte hinter Leader Sebastian Vettel.

Kampfansage von Hamilton

Hamilton selbst denkt nicht ans Aufgeben. "Der Krieg ist noch nicht verloren", sagt der Brite gegenüber "Sky Sports F1". Die Saison sei ein "Marathon und kein Sprint. Wir können es mit Fassung nehmen und weitermachen. Das Auto ist noch immer gut, es war nur nicht da, wo es sein sollte."

Beim nächsten Grand Prix in Kanada (11. Juni) stehen Hamilton und Mercedes dennoch unter Druck.

Hier geht's zum WM-Stand in der Formel 1 >>>

VIDEO: Verstappen und Ricciardo liefern sich ein Wohnmobil-Wettrennen in Spielberg:

Textquelle: © LAOLA1.at

Lauda nach Monaco-GP: "Vettel-Sieg nicht wegen Politik"

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare