Rosberg gibt beschädigten WM-Pokal zurück

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Wenn Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton im Dezember seinen WM-Pokal 2017 erhält, wird der Brite wohl einen genauen Blick auf die Trophäe werfen.

Der Grund dafür: Der letztjährige Weltmeister Nico Rosberg schickte den Pokal beschädigt an die FIA zurück.

In einer TV-Sendung des NDR schildert der in den Ruhestand getretene Deutsche den Vorfall: "Ich habe danach eine Nachricht bekommen: Was hast du nur mit dem Pokal gemacht. Denn es war eine Delle drinnen. Ich habe mich entschuldigt und jetzt lösen sie es irgendwie."

Eine kaputte Trophäe wird wohl nicht vergeben werden. Es ist gut möglich, dass die FIA den Wanderpokal durch ein neues Modell ersetzt.

Wie die Beschädigung zu Stande kam kann sich der 32-Jährige nicht erklären.

Die Trophäe könnte Schaden genommen haben, als "während der Teamfeier irgendjemand entschieden hat, dass er den Pokal zur Sicherheit in die Fabrik bringt. Aber das war nicht abgemacht und keiner wusste davon. Das hat echt gedauert und war schon heftig", vermutet Rosberg.

Auch im Postweg ging der Pokal schon einmal verloren. "Wir haben ihn kürzlich unter den größten Sicherheitsvorkehrungen nach Goodwood geschickt - und er ging verloren. Er war fünf Tage lang nicht aufzufinden und irgendwo in der Post verschollen."

Textquelle: © LAOLA1.at

Rücktritt 2.0! Felipe Massa beendet F1-Karriere

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare