Nächstes Debakel für Alonso in Russland

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Die Seuchen-Saison findet für McLaren-Honda beim Grand Prix in Russland eine Fortsetzung.

Für Fernando Alonso ist das Rennen vorbei, bevor es überhaupt begonnen hat: Der Spanier rollt in der Einführungsrunde vor dem Start aus. Alonso verlässt die Strecke sichtlich genervt zu Fuß.

Dabei schwärmte er nach dem Qualifying geradezu von seinem Boliden. "Das Auto fühlte sich heute gut an, richtig grippy. Chassis und Aerodynamik waren perfekt, wir waren sehr konkurrenzfähig in den Kurven", sagte Alonso am Samstag.

Alonso: Honda kein normaler Motor

Für Motoren-Partner Honda gab es dennoch wieder Kritik. "Ich fühlte mich gut, konkurrenzfähig im Auto, der Grip war da. Aber leider haben wir auf den Geraden viel, viel Zeit verloren heute. Wir haben 1,3 Sekunden auf der Geraden gegenüber den anderen verloren - auf der ersten Gerade allein meine ich. Also sind es insgesamt 2,5 oder 3 Sekunden auf die Geraden der ganzen Strecke gerechnet", führte Alonso aus.

"Manchmal ist es echt frustrierend. Wir wussten aber, dass auf diesem Kurs die Power eine sehr große Rolle spielt. Deshalb wussten wir, dass wir nicht sehr konkurrenzfähig sein würden", so der Spanier.

Und er legte noch nach: "Die Top-4-Autos sind in allen Bereichen einen Schritt voraus - Mercedes und Ferrari sind überall die besten, ob Motor, Aerodynamik oder mechanischer Grip. Aber wir könnten locker direkt hinter ihnen sein. Wenn wir einen normalen Motor hätten könnten wir da vorne bei den Top-Jungs mitmischen."

Valtteri Bottas darf erstmals vom Sieger-Sekt kosten. 

Bild 1 von 32 | © GEPA

Der Mercedes-Pilot feiert in Russland seinen ersten F1-Sieg vor dem Ferrari-Duo. 

Bild 2 von 32 | © GEPA

Die besten Bilder des GP von Russland:

Bild 3 von 32 | © GEPA
Bild 4 von 32 | © GEPA
Bild 5 von 32 | © GEPA
Bild 6 von 32 | © GEPA
Bild 7 von 32 | © GEPA
Bild 8 von 32 | © GEPA
Bild 9 von 32 | © GEPA
Bild 10 von 32 | © GEPA
Bild 11 von 32 | © GEPA
Bild 12 von 32 | © GEPA
Bild 13 von 32 | © GEPA
Bild 14 von 32 | © GEPA
Bild 15 von 32 | © GEPA
Bild 16 von 32 | © GEPA

Sebastian Vettel zeigt der Konkurrenz in Russland die Zunge. 

Bild 17 von 32

Der Ferrari-Pilot holt sich die Pole vor Teamkollege Kimi Räikkönen und Valtteri Bottas. 

Bild 18 von 32

Die besten Bilder des GP von Russland in Sochi:

Bild 19 von 32
Bild 20 von 32
Bild 21 von 32 | © GEPA
Bild 22 von 32
Bild 23 von 32 | © GEPA
Bild 24 von 32
Bild 25 von 32
Bild 26 von 32
Bild 27 von 32
Bild 28 von 32
Bild 29 von 32
Bild 30 von 32
Bild 31 von 32
Bild 32 von 32
Textquelle: © LAOLA1.at

WRC Elfyn Evans führt bei Argentinien-Rallye vor Neuville

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare