Medien: Ecclestone tritt in Kürze zurück

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Wieder einmal gibt es Gerüchte um den Rücktritt von Formel-1-Boss Bernie Ecclestone.

Wie die "BBC" berichtet, könnte sich der 86-Jähirge noch in dieser Woche, spätestens aber Ende des Monats, von seinem Posten als Geschäftsführer der F1-Holding SLEC zurückziehen.

Laut einem führenden Mitarbeiter des Formula One Managements (FOM) soll Liberty Media, der neue Eigentümer der Königsklasse, bereits mehrere Nachfolger für Ecclestone im Auge haben.

Ross Brawn als möglicher Nachfolger

Demnach soll der US-Amerikaner Sean Bratches, früher Mitarbeiter bei ESPN und Vermarktungs-Profi, künftig in kommerziellen Angelegenheiten das Sagen haben. Dazu gehören unter anderem die Akquise von Sponsoren und das Aushandeln der millionenschweren TV-Verträge.

Liberty-Berater und Ex-Teamchef von Ferrari und Mercedes Ross Brawn soll sich indes um die Betreuung der Teams und das technische Reglement kümmern. Der 62-Jährige hatte zuletzt bereits sein Interesse an einer Rückkehr in die Formel 1 bekundet.

Ursprünglich war eigentlich geplant, dass Ecclestone noch bis 2019 Geschäftsführer bleibt.

Textquelle: © LAOLA1.at

Kitzbühel 2017 - High-Snowciety am Hahnenkamm: Party-Pics

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare