Verstappen sauer: "Das war ganz dumm"

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Max Verstappen ist der große Verlierer der turbulenten Startphase des GP von Japan in Suzuka.

Der Red-Bull-Pilot startet stark und katapultiert sich von Platz fünf vor auf Rang drei. Allerdings fährt ihm Charles Leclerc in der Startkurve seitlich ins Auto. Verstappen kann das Rennen zunächst fortsetzen, muss dann aber aufgeben.

"Das war kein hartes Racing. Das war einfach nur ganz dumm", ärgert sich der Niederländer im ORF-Interview. "Ich verstehe nicht, was er da gemacht hat. Man verliert Downforce durch das Auto vor einem, aber das hatte ich auch. Es ist unverständlich, was er da gemacht hat."

Dass Leclerc danach mit beschädigtem Frontflügel weitergefahren ist und dieser Vorfall erst nach dem Rennen untersucht wird, versteht Verstappen ebenfalls nicht: "Normalerweise bekommst du ganz schnell eine Strafe."

Textquelle: © LAOLA1.at

Ski Alpin: Katharina Liensbergers Material-Streit beendet!

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare