Helmut Marko mit Donald Trump verwechselt

Aufmacherbild Foto:
 

Red Bulls Motorsportberater Helmut Marko trägt bekanntlich sein Herz auf der Zunge.

Vermutlich ist es auch diese Eigenschaft, die bei Teamchef Christian Horner für einen besonders amüsanten Versprecher sorgt.

Als Horner bei "Sky Sports F1" gefragt wird, was er von Markos Kritik an Max Verstappen nach dem USA-GP hält, meint dieser:

"Nun, Donald... Jetzt wollte ich Donald Trump sagen. (beginnt zu lachen) Ich weiß auch nicht, wie der mir jetzt in den Sinn kommt."

Marko hatte den Red-Bull-Youngster nach dem Rennen in Austin scharf kritisiert.

"Sein Start war nicht gut, dann hat er sich seine Reifen zu schnell kaputtgefahren", schimpfte der 73-Jährige.

Später kam Verstappen auch noch unangekündigt an die Box und überforderte dadurch seine Crew, danach schied er mit einem Defekt aus.

Horner: "Man kennt Helmut, dass er sich nie zurückhält. Er stellte nur seine Gefühle klar zu..."

"Zu Hillary?", meint Sky-Reporter und Ex-Pilot Martin Brundle.

"Ja, genau!", lacht Horner.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare