Lauda: Hamilton wird Vettel mit der Faust schlagen

Aufmacherbild
 

Der hitzige WM-Kampf zwischen Sebastian Vettel und Lewis Hamilton bestimmt weiterhin das Geschehen in der Formel 1.

Mercedes-Aufsichtsratschef Niki Lauda kann den Frust des Briten nach dem Rammstoß des Ferrari-Piloten in Baku absolut nachvollziehen. Er glaubt sogar, dass die Lage zwischen den beiden Rivalen noch weiter eskalieren könnte.

"Lewis wird ihm eines Tages eine verpassen - nicht mit dem Auto, sondern mit der Faust!", sagt Lauda gegenüber "The Mirror". Der dreifache F1-Weltmeister weiter: "Normalerweise ist Vettel ein vernünftiger Kerl, aber das verstehe ich nicht. Er ist verrückt."

Wird Vettel für Österreich-GP gesperrt?

Ob Vettel für seine Aktion noch eine weitere Strafe bekommt, entscheidet sich am kommenden Montag. Dann wird die FIA den Vorfall noch einmal genau untersuchen und entscheiden, ob ein weiteres Vorgehen gegen den Deutschen notwendig ist.

Ein Statement über den Ausgang des Vorgehens soll noch vor dem Rennwochenende in Österreich (7.-9., Juli am Red Bull Ring in Spielberg) veröffentlicht werden. Ob Vettel im Extremfall schon für das Rennen in Österreich gesperrt werden könnte, ließ die FIA offen.

Der vierfache Weltmeister hält aktuell bei neun Strafpunkten, bei zwölf Zählern gibt es eine automatische Sperre für ein Rennen. Nach dem Grand Prix in Spielberg sind zwei Punkte aus der letzten Saison verjährt und fallen weg.


Textquelle: © LAOLA1.at

GP von Östereich: Wiener Sängerknaben singen Bundeshymne

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare