Richtung für Motor-Entwicklung der F1 festgelegt

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Bei einem Meeting im Hauptquartier der FIA in Paris wurden am Freitag die Rahmen-Bedingungen für das neue Motorenreglement der Formel 1 ab 2021 diskutiert.

Die gemeinsame Richtlinie lautet: Die Formel 1 muss die Königsklasse bleiben und soll weiterhin Testlabor für straßenrelevante Technologie sein.

Am Konzept der Power-Units wird festgehalten, diese sollen aber deutlich günstiger werden. Damit würde ein Wunsch der kleinen Teams erfüllt. Auf der Agenda soll auch ein verbesserter Sound stehen.

"Ich war sehr zufrieden mit dem Ablauf und dem Fakt, dass sich so viele verschiedene Parteien bei so einem wichtigen technischen Bereich auf eine Richtung einigen konnten", meint FIA-Präsident Jean Todt danach.

Beim Meeting dabei waren nicht nur die aktuell in der Formel 1 vertretenen Werke, sondern auch außenstehende Hersteller wie etwa Lamborghini (für den Volkswagen-Konzern, vertreten durch Ex-Ferrari-Teamchef Stefano Domenicalli).

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare