F1-Übertragungen: ServusTV zeigt sich stolz

F1-Übertragungen: ServusTV zeigt sich stolz Foto: © GEPA
 

ServusTV zieht nach der ersten Saison mit Live-Übertragungen der Formel 1 zufrieden Bilanz.

Der Privatsender berichtet am Dienstag unter anderem von einer Durchschnittsreichweite von 777.000 Sehern (Gruppe 12+) beim vorletzten Saison-Rennen am Sonntag in Saudi-Arabien als Bestwert.

Den höchsten Marktanteil verzeichnete ServusTV laut eigenen Angaben beim Grand Prix der Niederlande Anfang September in Zandvoort mit 45,6 Prozent (12+).

Erstmals teilen sich ServusTV und der bisherige Exklusivinhaber ORF in dieser Saison die Free-TV-Rechte an der Königsklasse des Motorsports. Das Saisonfinale am Sonntag (14.00 Uhr MEZ) in Abu Dhabi, in dem auch die WM-Entscheidung zwischen Max Verstappen und Titelverteidiger Lewis Hamilton fällt, zeigt ORF 2. Die Vereinbarung zwischen dem öffentlich-rechtlichen Sender und jenem von Red-Bull-Boss Dietrich Mateschitz gilt vorerst bis inklusive der Saison 2023.

"Wir können auf unsere erste Saison in der Königsklasse stolz sein", meinte ServusTV-Sport-Chef Christian Nehiba in einer Aussendung. "Der ORF hat die Messlatte in den vergangenen Jahren und Jahrzehnten hochgelegt, aber wir waren vom ersten Saisonrennen an durchaus auf Augenhöhe und haben ein Millionen-Publikum erreicht."

Textquelle: © APA Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..