F1 in Spielberg: Legenden-Parade mit Klammer

Aufmacherbild
 

Die "Legends Parade" ist in diesem Jahr ein wesentlicher Bestandteil beim Grand Prix von Österreich (29. Juni - 1. Juli) auf dem Red Bull Ring in Spielberg.

Diesmal steht die Parade unter dem Motto "Einfach eine geile Zeit" und taucht in die Ära der "Deutschen Rennsport-Meisterschaft" von 1972 bis 1985 ein.

Neben Meistern der Serie und Österreichs Formel-1-Legende Niki Lauda wird unter anderem Ski-Held Franz Klammer einen Alfa Romeo Gruppe 5 pilotieren. Weitere Teilnehmer sind Gerhard Berger, Dieter Quester, Hans-Joachim Stuck, Hans Heyer, Jochen Maas und Mathias Lauda.

"Die DRM war nicht nur eine tolle Serie, es war in Deutschland das Beste, was es zu dieser Zeit gab und die anderen Länder waren ganz schön neidisch auf uns. Anfangs waren Tourenwagen am Start, BMW, Ford und Starfahrer, wie Rolf Stommelen, Jochen Mass und viele andere. Der erste Meister war ich auf einem Ford Capri. Später wurden Sportwagen der Gruppe C eingesetzt. Da ging’s richtig vorwärts. Ich freue mich riesig, auf meinem Jägermeister-Porsche an den Start gehen zu dürfen. Es ist fantastisch, am F1-Wochenende vor so vielen Fans fahren zu dürfen. Was Red Bull da organisiert, ist absolut Weltklasse", freut sich Stuck auf die Ausfahrt der legendären Boliden und Piloten.

„Legends Parade 2018 – einfach eine geile Zeit“ – Piloten & Fahrzeuge:

Niki Lauda (AUT / BMW 3.6 CSL), Hans-Joachim Stuck (GER / Porsche 956), Franz Klammer (AUT / Alfa Romeo Gruppe 5), Gerhard Berger (AUT / Porsche 935 „Baby“), Jochen Mass (GER / Porsche 935 „Moby Dick“), Toine Hezemans (NL / BMW 3.0 CSL), Christian Danner (GER / BMW M1 Gruppe 5), Dieter Quester (AUT / Sauber BMW M1 Gruppe 5), Hans Heyer (GER / Lancia Corse), Harald Grohs (GER / BMW 320 Gruppe 5), Matthias Lauda (AUT / Aston Martin).


Textquelle: © LAOLA1.at

Austria Lustenau präsentiert Neuzugänge und Sportdirektor

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare