Formel 1: "Grid Girls" vor Abschaffung?

Aufmacherbild Foto: © getty
 

In einem Radiointerview mit der BBC spricht Formel-1-Motorsportchef Ross Brawn über die mögliche Abschaffung der "Grid Girls". Brawn bezeichnet den Einsatz der Damen als "delikates Thema" und die Praktik werde "überprüft".

Brawn meint: "Es gibt viele Leute, welche die Tradition respektieren und es gibt welche, die Grid Girls für überholt halten, wir nehmen uns dem an."

Sein Vorgesetzter Chase Carey sagt: "Wir müssen so viele Meinungen wie möglich einholen und die richtige Entscheidung für die Zukunft des Sports treffen."

Ricciardo für "Grid Girls", Silverstone-Boss dagegen

Der Australier Daniel Ricciardo sieht kein Problem mit den Damen. Er findet sie laut eigener Aussage "ziemlich cool" und sieht keine Nachteile des Rituals. Der 28-jährige Red-Bull-Fahrer fügt hinzu: "Damit bin ich aufgewachsen. Man sieht als Kind die Grid Girls, es ist Teil der Attraktivität des Sports."

Das sind die 50 Formula Unas von Spielberg 2017:

Bild 1 von 73

Rund um den Grand Prix von Österreich werden sie beim reibungslosen Ablauf unterstützen.

Bild 2 von 73
Bild 3 von 73
Bild 4 von 73
Bild 5 von 73
Bild 6 von 73
Bild 7 von 73
Bild 8 von 73
Bild 9 von 73
Bild 10 von 73
Bild 11 von 73
Bild 12 von 73
Bild 13 von 73
Bild 14 von 73
Bild 15 von 73
Bild 16 von 73
Bild 17 von 73
Bild 18 von 73
Bild 19 von 73
Bild 20 von 73
Bild 21 von 73
Bild 22 von 73
Bild 23 von 73
Bild 24 von 73
Bild 25 von 73
Bild 26 von 73
Bild 27 von 73
Bild 28 von 73
Bild 29 von 73
Bild 30 von 73
Bild 31 von 73
Bild 32 von 73
Bild 33 von 73
Bild 34 von 73
Bild 35 von 73
Bild 36 von 73
Bild 37 von 73
Bild 38 von 73
Bild 39 von 73
Bild 40 von 73
Bild 41 von 73
Bild 42 von 73
Bild 43 von 73
Bild 44 von 73
Bild 45 von 73
Bild 46 von 73
Bild 47 von 73
Bild 48 von 73
Bild 49 von 73
Bild 50 von 73
Bild 51 von 73
Bild 52 von 73
Bild 53 von 73
Bild 54 von 73
Bild 55 von 73
Bild 56 von 73
Bild 57 von 73
Bild 58 von 73
Bild 59 von 73
Bild 60 von 73
Bild 61 von 73
Bild 62 von 73
Bild 63 von 73
Bild 64 von 73
Bild 65 von 73
Bild 66 von 73
Bild 67 von 73
Bild 68 von 73
Bild 69 von 73
Bild 70 von 73
Bild 71 von 73
Bild 72 von 73
Bild 73 von 73

Laut Silverstone-Boss Stuart Pringle ist die Vorgehensweise "veraltet". Er gibt zu, dass die Grid Girls ein "gewisses Maß an Glamour" beitragen, fügt aber hinzu: "Unsere Fans kommen nach Silverstone und glauben, dass weil es in Silverstone passiert, es die Entscheidung Silverstones ist. Sie denken, dass wir viel mitzureden hätten, doch wir haben erstaunlicherweise wenig damit zu tun."

"Es gibt die Annahme, dass das (der Einsatz von Grid Girls, Anm.) Silverstones Herangehensweise ist, doch wir denken, dass es eine egalitäre Welt ist und ich möchte nicht, dass meine Tochter glaubt, dass das erstrebenswert sei."


Textquelle: © LAOLA1.at

Lewis Hamilton: Das Urlaubs-Motto heißt "Game of Thrones"

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare