Renault päsentiert neuen Boliden für 2017

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Nach Sauber enthüllt am Dienstag Renault in London sein neues Auto für die kommenden Formel-1-Saison.

Neuzugang Nico Hülkenberg durfte zusammen mit Teamkollege Jolyon Palmer das Tuch vom gelb-schwarzen Boliden namens Renault R.S.17 ziehen. "2016 war ein Lehr- und Entwicklungsjahr für uns. 2017 muss und wird dieses Auto liefern", erkärt Renndirektor Jerome Stoll, der als Ziel Platz fünf in der Teamwertung ausgibt.

Als Berater fungiert der viermalige Weltmeister Alain Prost.

Das sind die neuen Formel-1-Autos für die Saison 2017:

Bild 1 von 51

Toro Rosso überrascht 2017 mit neuem Design. 

Bild 2 von 51
Bild 3 von 51
Bild 4 von 51
Bild 5 von 51

So sieht das zweite Auto in der Geschichte des Haas F1-Team aus:

Bild 6 von 51
Bild 7 von 51
Bild 8 von 51
Bild 9 von 51

Williams zeigt den neuen FW40 mit mächtiger Heckflosse

Bild 10 von 51
Bild 11 von 51
Bild 12 von 51

McLaren überrascht mit neuer Lackierung. Die Bilder vom "MCL32":

Bild 13 von 51
Bild 14 von 51
Bild 15 von 51
Bild 16 von 51

Scuderia enthüllt das Auto für die Saison 2017. Die Bilder:

Bild 17 von 51
Bild 18 von 51
Bild 19 von 51
Bild 20 von 51
Bild 21 von 51
Bild 22 von 51

Der Weltmeister lässt die Hüllen fallen: Das ist der Mercedes W08 für die Saison 2017!

Bild 23 von 51 | © getty
Bild 24 von 51 | © getty
Bild 25 von 51 | © getty
Bild 26 von 51 | © getty
Bild 27 von 51 | © getty
Bild 28 von 51 | © GEPA
Bild 29 von 51 | © getty
Bild 30 von 51 | © getty
Bild 31 von 51 | © getty
Bild 32 von 51 | © getty
Bild 33 von 51 | © getty
Bild 34 von 51 | © GEPA
Bild 35 von 51 | © GEPA

Das ist der neue VJM10 von Force India!

Bild 36 von 51
Bild 37 von 51
Bild 38 von 51

Renault präsentiert sein neues Auto. Sie sieht die Formel 1 2017 aus:

Bild 39 von 51 | © getty
Bild 40 von 51 | © getty
Bild 41 von 51 | © getty
Bild 42 von 51 | © getty
Bild 43 von 51 | © getty
Bild 44 von 51 | © getty
Bild 45 von 51 | © getty

Sauber:

Bild 46 von 51
Bild 47 von 51
Bild 48 von 51
Bild 49 von 51
Bild 50 von 51
Bild 51 von 51

Auffällige Heckfinne

In der vergangenen Saison war Renault als Neunter mit gerade einmal acht Punkten nur WM-Drittletzter geworden.

Auffällig an dem R.S.17 ist die Heckfinne. Darin ähnelt der Renault den Autos von Williams und Sauber, die zuvor schon Bilder ihrer Wagen für 2017 vorgestellt hatten. Das neue französische Auto ist mehrheitlich gelb lackiert; die Seitenkästen, die Airbox und die Finne sind jedoch in Schwarz gehalten.

Vom 27. Februar bis zum 2. März kann Renault wie auch die anderen Formel-1-Teams die ersten Ausfahrten bei den Tests in Barcelona absolvieren. Der erste Grand Prix findet am 26. März in Melbourne statt.



Textquelle: © LAOLA1.at/APA

Geht Luis Enrique? Der FC Barcelona hat keinen Plan B

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare