Mercedes zum Frankreich-Auftakt stark

Mercedes zum Frankreich-Auftakt stark Foto: © getty
 

Gelingt Mercedes in Le Castellet die Revanche für die herbe Niederlage in Baku? Im ersten freien Training des Grand Prix in Frankreich lassen die schwarzen Silberpfeile jedenfalls die Muskeln spielen!

Valtteri Bottas dreht in 1:33,448 Minuten auf Hard-Reifen die schnellste Runde, während die restlichen Top Ten auf Soft unterwegs sind. Lewis Hamilton hat 0,335 Sekunden Rückstand, erst dahinter folgt das Red-Bull-Duo Max Verstappen (+0,432) und Sergio Perez (+0,745).

Alpine präsentiert sich beim Heimrennen mit Esteban Ocon auf Rang fünf (+0,881) und Fernando Alonso auf sieben (+1,245) stark, dazwischen quetscht sich Daniel Ricciardo im McLaren (+1,196).

Die ersten Zehn werden von Pierre Gasly (AlphaTauri), Lando Norris (McLaren) und Yuki Tsunoda (AlphaTauri) ergänzt, womit fünf Teams die ersten zehn Plätze belegen.

Die Ferraris drehen keine Runde, die für die Top Ten ausreicht, Charles Leclerc wird Elfter (+1,502), Carlos Sainz nur 16. (+1,894).

Für ein erstes freies Training ereignen sich zahlreiche Zwischenfälle. Mick Schumacher berührt schon nach wenigen Sekunden die Bande, Sebastian Vettel dreht sich und landet rückwärts in der Streckenbegrenzung. Valtteri Bottas beschädigt sich seinen Frontflügel an den hohen Kerbs, Carlos Sainz seinen Reifensatz bei einem schnellen Abflug.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..