F1-Team Manor stellt Betrieb ein

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Die Rettung von Formel-1-Team Manor ist gescheitert.

Wie am Freitag bekannt wird, hat der Insolvenzverwalter keinen Käufer für die Mutterfirma "Just Racing Services" gefunden und ordnete daher deren Abwicklung an. Das Personal des Teams wurde darüber informiert und nach Hause geschickt. Am Ende des Monats soll der Betrieb endgültig stillgelegt werden.

Damit steht fest, dass in der bevorstehenden Saison nur zehn Teams an den Start gehen werden.

"Es ist sehr schade, dass das Team den Betrieb einstellen und seine Tore schließen muss", wird Insolvenzverwalter Geoff Rowley von der Anwaltskanzlei "FRP Advisory" zitiert.

Die zuletzt verbliebenen 212 Mitarbeiter erhalten am kommenden Dienstag ihren letzten Lohn und anschließend die Kündigung. Für Manor ist es nach 2014, damals noch als Marussia, die zweite Insolvenz in der Formel 1.

Ausschlaggebend für die Finanzprobleme im vergangenen Jahr, war der neunte Platz von Felipe Nasr (Sauber) in Brasilien. Dadurch zog das Schweizer Team in der Konstrukteurs-WM an Manor vorbei und kassierte somit eine Prämienzahlung in Millionenhöhe.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare