Hamilton schnappt sich Pole Position in Frankreich

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Lewis Hamilton wird seiner Favoritenrolle nach den Trainingsbestzeiten am Freitag gerecht und holt die Pole Position für den Grand Prix von Frankreich.

Der regierende Formel-1-Weltmeister setzt sich mit einer Rundenzeit von 1:30,029 Minuten um 0,118 Sekunden vor seinem Teamkollegen Valtteri Bottas durch.

WM-Leader Sebastian Vettel muss sich im Ferrari mit Platz drei (+0,371 Sek.) begnügen. Dahinter folgen die beiden Red-Bull-Piloten Max Verstappen (+0,676) und Daniel Ricciardo (+0,866).

Kimi Räikkönen wird im zweiten Ferrari enttäuschender Sechster (+1,028), es folgen Carlos Sainz (Renault/+2,097), der starke Chares Leclerc (Sauber/+2,606), Kevin Magnussen (Haas/+2,901) und Romain Grosjean (Haas/nach Unfall ohne Zeit in Q3) in den Top-10.

Das Rennen am Sonntag beginnt um 16:10 Uhr (im LIVE-Ticker).

Der WM-Stand>>>

Stimmen zum Qualifying:

Lewis Hamilton (Mercedes/Pole Position): "Das Wetter war okay, besser als erwartet. Q3 ist immer spektakulär. Die erste Pole in Frankreich fühlt sich gut an, ich freue mich auf den Grand Prix morgen. Es ist schön, hier nach so langer Zeit zurückzukehren."

Valtteri Bottas (Mercedes/2.): "Es war eine gute letzte Runde, aber sie war nicht perfekt. Ich habe mit den schnellen Runden mein Problem gehabt heute. Ich hätte mehr Kilometer gebraucht. Durch das Motor-Update haben wir mehr Chancen, da hat das Team einen super Job gemacht."

Sebastian Vettel (Ferrari/3.): "Es war schwierig, die richtige Balance zu finden. Ich habe es vielleicht ein bisschen übertrieben. Wenn du zu hart pusht, überfährst du den Reifen. Ich habe dann riskiert und es ist sich nicht ausgegangen. Aber für das Rennen sollten wir gerüstet sein."


Textquelle: © LAOLA1.at

Schokoriegel als Belohnung sorgt für Aufstand bei McLaren

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare