Sainz wechselt schon früher zu Renault

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Überraschung am Rande des Grand Prix von Japan: Wie Toro Rosso am Samstag mitteilt, verlässt Carlos Sainz den Rennstall bereits nach dem Rennen in Suzuka und sitzt beim kommenden Grand Prix in den USA bereits im Renault

Ursprünglich hätte der Spanier erst nach Ende der aktuellen Saison wechseln und Jolyon Palmer ersetzen sollen. "Die Umstände haben sich geändert und deshalb geben wir Carlos früher frei, als ursprünglich geplant", heißt es von Toro Rosso. 

Das freie Cockpit bei den "Bullen" übernimmt Daniil Kvyat, der in Japan und Malaysia durch Pierre Gasly ersetzt wurde. Gasly darf die Formel-1-Saison 2017 bei Toro Rosso zu Ende fahren.

Für Palmer ist der GP von Japan damit sein vorerst letzter in der Formel 1. "Mit meiner Strafversetzung starte ich fast ganz hinten, aber ich werde mein Bestes geben. Ich bedanke mich bei allen für die Unterstützung in den vergangenen zwei Jahren. Es hat mir sehr viel bedeutet", schreibt er auf Instagram. 

Renault hatte beim Singapur GP bekanntgegeben, dass Sainz Palmer 2018 ersetzen und an der Seite von Nico Hülkenberg fahren wird.

Textquelle: © LAOLA1.at

Formel 1: Premieren-Pole für Lewis Hamilton in Suzuka

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare