Sainz vor Absprung zu Renault

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Carlos Sainz steht vor dem Absprung von Toro Rosso zu Renault.

Wie "Motorsport-Total.com" berichtet, soll der 23-jährige Spanier bereits beim Grand Prix von Malaysia Teamkollege von Nico Hülkenberg sein. Jolyon Palmer müsste dafür sein Cockpit räumen.

Im Gegenzug soll Toro Rosso aus dem Vertrag mit Renault herauskommen und in der kommenden Saison mit Honda-Antriebseinheiten an den Start gehen. Laut dem Internet-Sportportal soll der Vertrag am Freitag unterzeichnet und von McLaren abgesegnet worden sein.

Die Japaner wollen unbedingt Nobuharu Matsuhita, dezeit auf Platz sechs in der Formel-2-Wertung, bei Toro Rosso unterbringen. Der 23-jährige japanische Nachwuchspilot könnte aufgrund fehlender Formel-1-Erfahrung zunächst Freitagseinsätze bekommen.

Sollte Sainz wirklich vorzeitig gehen, würde wohl der 21-jährige Franzose Pierre Gasly dessen Platz für die übrigen Rennen in dieser Saison übernehmen.

Alonso bekommt Wunsch-Motor

McLaren wird sich von Honda trennen und wahrscheinlich am kommenden Montag, aber sicher vor der Abreise nach Singapur, den Vertrag mit Renault unterschreiben. Damit wäre auch ein Verbleib von Fernando Alonso gesichert.

Nach dem Rennen in Singapur soll auch Red Bull Racing den Vertrag mit Renault kündigen wollen, um ab 2019 ebenfalls mit Honda-Antriebseinheiten zu fahren.

Toro Rosso muss 2018 ein Vorjahres-Getriebe von McLaren verwenden, damit die Honda-Antriebseinheit funktioniert. Die kommende Saison soll genützt werden, um Getriebe und Elektronik an die Honda-Antriebseinheit anzupassen, um 2019 die Synergien der beiden Red-Bull-Teams zu nutzen.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare