Deutscher Andreas Seidl wird McLaren-Teamchef

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Nach einer enttäuschenden Saison 2018 installiert McLaren mit dem Deutschen Andreas Seidl einen neuen Teamchef.

Das britische Team verkündet am Donnerstag, dass der Passauer offiziell als "Managing Director", also Generaldirektor, für den Rennstall unter Vertrag genommen wurde.

Seidl ist in seiner Funktion für alle Aspekte des Formel-1-Programms verantwortlich und berichtet in seiner Funkton an seinen Vorgesetzten Zak Brown, den Geschäftsführer von McLaren Racing.

Der 43-Jährige führte zuletzt Porsche, gemeinsam mit dem Österreicher Fritz Enzinger, zwischen 2015 und 2017 zu drei Titeln in der WEC sowie drei Triumphen bei den 24 Stunden von Le Mans.

Von 2000 bis 2009 war er für BMW in der Formel 1 aktiv, ab 2006 als "Head of Track Operations" beim Sauber-BMW-Rennstall.

"Andreas ist eine hochkompetente Führungspersönlichkeit. Er hatte mit jedem Projekt, in das er involviert war, Erfolg", sagt Brown. Weiters soll mit James Key in diesem Jahr ein neuer Technikchef zum Team stoßen.

Seidl freut sich "auf das enorme Privileg und die Herausforderung", bei McLaren zu arbeiten. Den letzten Sieg in der Formel 1 feierte der Traditionsrennstall 2012.

Textquelle: © LAOLA1.at

Bundesliga: Alle Termine und Testspiele im Winter 2018

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare