2020 gleich zwei F1-Rennen in Österreich?

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Wird Österreich in Sachen Formel 1 am Ende gar noch zum Nutznießer der Corona-Krise?

"Auto, Motor und Sport" berichtet, dass bei den Verantwortlichen hinter den Kulissen hinsichtlich des Grand Prix in Spielberg Anfang Juli so viel Zuversicht herrscht, dass über ein Doppel-Rennen gesprochen wird.

Um keine Einbußen in Sachen TV-Gelder zu riskieren, müsste die Saison aus mindestens 15 Rennen bestehen - nach mittlerweile neun Verschiebungen bzw. Absagen erscheinen Doppel-Läufe als einfachste Möglichkeit, ohne großen Reise-Aufwand aufzuholen.

Österreich bietet sich wegen der zweiwöchigen Pause vor dem nächsten Rennen in Silverstone gut an. Auch in Großbritannien wird schon über ein Doppel-Event nachgedacht.

Aktuell steht nur mehr der Grand Prix von Frankreich in Le Castellet vor Spielberg im Kalender. Ob dieses Rennen wie geplant stattfinden kann, hängt unter anderem von der Tour de France ab: Der Rad-Klassiker wird als Indiz einer Durchführbarkeit herangezogen. Wird die Tour nicht abgesagt, herrscht auch für den Grand Prix Zuversicht.

Textquelle: © LAOLA1.at

Formel 1: Auch Grand Prix von Kanada verschoben

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare