Ferrari denkt an Formel-E-Einstieg

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Ferrari beschäftigt sich ernsthaft mit einem Einstieg in die Formel E.

"Wir müssen in die Formel E eingebunden sein", erklärt Ferrari-Präsident Sergio Marchionne und liefert die Begründung: "Der elektrische Hybrid-Antrieb wird Teil unserer Zukunft."

Wobei er einen Straßen-Ferrari mit Elektro-Antrieb ausschließt: "Ich denke nicht, dass es dafür je einen Markt geben wird. Die Formel E entwickelt sich zu einer attraktiven Klasse für die junge Generation."

Dabei verweist er auch darauf, dass Marken wie Audi, Jaguar und zukünftig BMW in der Formel E engagiert sind.

Alfa-Rückkehr in die Formel 1?

Marcchione forciert aber eine weitere Motorsport-Idee - die Rückkehr von Alfa Romeo in die Formel 1.

"Ich glaube, das ist ein Ort, wo die Marke hingehört. Ich weiß nicht, wann und ob es passiert wird. Aber es ist definitiv bedeutend, dass darüber diskutiert wird."


Textquelle: © LAOLA1.at

Max Eberl zieht Mönchengladbach dem FC Bayern vor

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare