Ferrari-Junior Giovinazzi bekommt Platz bei Haas

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Ferrari-Nachwuchsfahrer Antonio Giovinazzi (23) bekommt die nächste Chance, sich in einem Formel-1-Cockpit zu beweisen.

Nachdem der Italiener beim Saisonauftakt in Australien unverhofft für den verletzten Pascal Wehrlein einspringen durfte, fungiert er nun ab dem Großen Preis von Großbritannien als Freitagsfahrer bei Haas. Das gibt der amerikanische Rennstall am Mittwoch bekannt.

"In einem Jahr, das ohnehin schon tolle Möglichkeiten geboten hat, bin ich stolz, dass ich auch eine Gelegenheit bei Haas bekomme", sagt Giovinazzi.

Magnussen muss weichen

Der 23-Jährige steht seit Dezember 2016 bei Ferrari unter Vertrag und gilt als eine der größten Formel-1-Hoffnungen in Italien.

"Ich bin sehr stolz auf das Vertrauen, das Ferrari und Haas in mich haben und vor allem dankbar dafür, dass Kevin (Magnussen, Anm.) und Romain (Grosjean, Anm.) ihre Streckenzeit mit mir teilen", fügt Giovinazzi an.

Der Italiener wird nach Silverstone auch in Budapest, Monza, Sepang, Mexico City, Interlagos und Abu Dhabi für Haas im Einsatz sein. Leidtragender ist vor allem Kevin Magnussen, der bei sechs der sieben Einsätze Giovinazzis sein Cockpit räumen muss. Grosjean muss nur in Mexiko pausieren.

VIDEO: Verstappen und Ricciardo liefern sich ein Wohnmobil-Wettrennen in Spielberg:

Textquelle: © LAOLA1.at

So viel cashte Fernando Alonso beim Indy 500 ab

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare