Ferrari-Eigentümer spenden 10 Millionen Euro

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Große Geste in der Corona-Krise von den Ferrari-Eigentümern.

Die Industriellenfamilie Agnelli, die die EXOR-Gruppe betreibt und hinter dem Formel-1-Team steht, spendet zehn Millionen Euro für die Coronavirus-Hilfe in Italien.

"Ferrari, EXOR und die Agnelli-Familie vereint gegen das Coronavirus", teilt die Scuderia in einem Tweet mit. Die zehn Millionen sollen vor allem in den Ankauf von medizinischem Bedarf investiert werden. Die Situation im italienischen Gesundheitssystem ist aufgrund der Corona-Pandemie besonders prekär.

Ferrari musste am Sonntag die Fabrik in Maranello schließen.

Textquelle: © LAOLA1.at

ÖFB-Präsident Windtner: "Brauchen dringend Unterstützung"

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare