F1 in Spielberg: Verluste in Millionenhöhe

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Erschreckende Bilanz des Formel-1-Projekts in Spielberg.

Investor und Red-Bull-Chef Dietrich Mateschitz muss 2015 Verluste in Millionenhöhe einstecken. Wie das Wirtschaftsmagazin "trend" in seiner aktuellen Ausgabe berichtet, habe sich das Minus gegenüber dem Jahr davor von 17,8 auf 30 Millionen Euro massiv ausgeweitet.

Der Rohertrag - im Wesentlichen der Umsatz mit Tickets für den Grand Prix und Side-Events - sei um 50 Prozent auf 6,9 Mio. Euro eingebrochen.

In seinem Lagebericht zum Geschäftsjahr 2016 rechnet die Spielberg GmbH & Co KG dem Bericht zufolge mit steigenden Verkaufserlösen.

Für den nächsten Großen Preis in Spielberg im Juli 2017 sind bereits Tickets erhältlich. Diese werden derzeit um rund 20 Prozent billiger angeboten. Die Steiermark wird diesmal am 9. Juli zum Hotspot für Motorsport-Begeisterte. Die MotoGP gastiert vom 11. bis 13. August am Red Bull Ring.

So erklärt Nico Rosberg in Wien seinen Rücktritt:

Textquelle: © LAOLA1.at

F1-Weltmeister Nico Rosberg überrascht mit Rücktritt

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare