Brendon Hartley soll für Toro Rosso debütieren

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Bei der Suche nach einem Toro-Rosso-Piloten für den Grand Prix der USA zeichnet sich eine Überraschung ab.

Nachdem Pierre Gasly aufgrund des Saisonfinales der Super Formula in Japan nicht für das Red-Bull-Juniorteam starten kann, soll nun der LMP1-Pilot für Porsche und ehemalige Red-Bull-Junior Brendon Hartley (27) einspringen. Das berichtet "Motorsport.com".

Der Neuseeländer, der in diesem Jahr die 24 Stunden von Le Mans gewann, könnte auch in der kommenden Saison eingesetzt werden, da Daniil Kvyat die Verantwortlichen bei Toro Rosso zuletzt nicht überzeugt hat, heißt es.

Zuletzt vor 5 Jahren im Formel-1-Auto

Neben Hartley gilt Gasly als ausichtsreichster Kandidat für das zweite Cockpit in der kommenden Saison. Sollte Hartley, der zuletzt mit Ganassi über einen Platz in der IndyCar-Serie verhandelte, nicht fahren können, dürfte die Wahl von Red Bull auf Sebastien Buemi fallen.

Der Schweizer fuhr 2009 bis 2011 für Toro Rosso und war in den Jahren danach Test- und Ersatzpilot. Hartley war 2009 und 2010 Ersatzpilot für Red Bull und durfte 2008 für die "Bullen" testen. 2012 war Hartley zudem für Mercedes beim Young-Driver-Test im Einsatz.


Textquelle: © LAOLA1.at

ÖFB-Team: Franco Foda spricht über Teamchef-Gerücht

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare