Bernie Ecclestone will F1-Strecke kaufen

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Bernie Ecclestone hat das Abenteuer Formel 1 noch nicht aufgegeben.

Wie nun bekannt wird, will der 86-Jährige um den Kauf der Grand-Prix-Strecke in Sao Paulo mitmischen. Weil Brasilien in einer tiefen wirtschaftlichen Krise steckt, soll das Areal in Interlagos verkauft werden.

"Formel 1 ist wichtig, aber es muss privat finanziert werden, nicht öffentlich", erklärt Sao Paulos Bürgermeister Joao Doria gegenüber "Reuters".

Da lässt sich Ecclestone offenbar nicht zweimal bitten.

Erste Gespräche bestätigt

"Die Besitzer wollen kein Geld mehr in den Kurs stecken, sie wollen sie loswerden. Ich habe aber noch nicht gesagt, dass ich kaufen oder nicht kaufen werde", hält sich der langjährige F1-Zampano noch zurück, bestätigt aber erste Gespräche.

"Er zeigte Interesse. Er wird in der Auktion mitbieten", ist sich Doria sicher. Sollte Ecclestone neuer Besitzer der Traditions-Strecke werden, darf man schon auf die Verhandlungen mit Neo-F1-Eigentümer Liberty Media gespannt sein. Friktionsfrei lief das Ende von "Mr. E" in der Königsklasse bekanntlich nicht ab.

Textquelle: © LAOLA1.at

Aufregung um Basel-Stürmer Marc Janko im Schweizer Cup

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare