Die neue Formel 1: Was 2017 bringt

Aufmacherbild
 

Die neue Formel-1-Saison wirft bereits ihre Schatten voraus. Noch muss sich die Öffentlichkeit aber gedulden, bis sie erste Bilder der neuen Boliden zu sehen bekommt.

Konkret bis zum 23. Feburar. Dann wird Weltmeister Mercedes seinen W08 in Silverstone offiziell enthüllen. Einen Tag später zieht Ferrari nach.

Durch die breitere Bauweise, die fetteren Reifen und angewinkelte Flügel wird sich die Formel 1 2017 optisch merklich verändern. Wie die Autos aussehen könnten, darüber hat sich Grafik-Designer Sean Bull Gedanken gemacht und für jedes Team Design-Konzepte entworfen.

Der Brite hat anhand des neuen technischen Reglements mehrere Entwürfe für die elf Rennställe gestaltet (hier zu all seinen Entwürfen).

Wie in den Konzepten zu sehen, werden die Heckflügel wieder breiter werden, außerdem kehren Motorenabdeckungen, die jenen aus den Jahren 2009 und 2010 ähneln, zurück.

Die ersten Zeiten setzen die neuen Autos dann von 27. Februar bis 2. März bzw. von 7. bis 10. März bei den Testfahrten in Barcelona.

Hier die besten Entwürfe von Sean Bull im Überblick:

Sieht so die Zukunft aus? Der Grafiker Sean Bull hat anhand des neuen technischen Reglements Konzept-Designs für jedes Team erstellt. Den Anfang macht Manor Racing.

Bild 1 von 19

Sauber F1 Team

Bild 2 von 19

Renault Sport F1 Team

Bild 3 von 19

Renault Sport F1 Team

Bild 4 von 19

Haas F1 Team

Bild 5 von 19

Scuderia Toro Rosso

Bild 6 von 19

Scuderia Toro Rosso

Bild 7 von 19

McLaren

Bild 8 von 19

McLaren

Bild 9 von 19

Williams Martini Racing

Bild 10 von 19

Williams Martini Racing

Bild 11 von 19

Force India F1 Team

Bild 12 von 19

Force India F1 Team

Bild 13 von 19

Scuderia Ferrari

Bild 14 von 19

Scuderia Ferrari

Bild 15 von 19

Red Bull Racing

Bild 16 von 19

Red Bull Racing

Bild 17 von 19

Mercedes AMG F1 Team

Bild 18 von 19

Mercedes AMG F1 Team

Bild 19 von 19
Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang»

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare