Auer-Auto bei Premiere knapp am Podest vorbei

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Lucas Auer zeigt bei seinem allerersten Auftritt in der ADAC GT Masters gleich auf.

Der aktuelle Spitzenreiter der DTM fährt im ersten Qualifying im Mücke-Motorsport-Mercedes auf den zweiten Startplatz. Im Rennen verteidigt er diese Position bis zum vorgeschriebenen Fahrerwechsel, sein Partner Sebastian Asch beendet das knapp einstündige Rennen schließlich auf dem vierten Rang.

Vorne gibt es einen Corvette-Doppelsieg: Jules Gounon/Daniel Keilwitz gewinnen vor Sven Barth/Maximilian Hackländer.

Zweitgenanntes Fahrzeug wird vom österreichischen Team RWT Racing eingesetzt. Mit Philipp Eng, der gemeinsam mit Ricky Collard einen BMW M6 pilotiert und das Rennen startet, schafft es auch ein Lokalmatador als Dritter auf das Podium.

Beide HB-Racing-Lamborghinis können den ersten Lauf nicht beenden, während jene vom GRT Grasser-Racing-Team die Ränge 18 und 21 unter 24 angekommenen Boliden belegen.

Am Sonntag steht ein zweites Qualifying und ein zweiter Lauf (13:15 Uhr) an. Gemäß des Reglements wird dann Sebastian Asch die Startplatzierung herausfahren und das Rennen beginnen, während Lucas Auer nach dem Wechsel ins Lenkrad greift.


Lucas Auer im LAOLA1-Wordrap:

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare