Portugal siegt trotz Rückstand gegen Luxemburg

Portugal siegt trotz Rückstand gegen Luxemburg Foto: © getty
 

Europameister Portugal holt sich am dritten Spieltag der WM-Qualifikation trotz eines 0:1-Rückstandes einen 3:1-Auswärtssieg in Luxemburg.

Gerson Rodrigues bringt den Benelux-Staat überraschend nach 30 Minuten in Front. Portugal dominiert den ersten Spielabschnitt nach Belieben, Diogo Jota gleicht in der zweiten Minuten der Nachspielzeit aus.

Match-Winner ist einmal mehr Juventus-Star Cristiano Ronaldo, der seine Mannschaft mit seinem ersten Tor der laufenden WM-Quali zum Sieg schießt (51.). Palhinha (80.) sorgt für die Entscheidung. In der Schlussphase muss Chanot mit Gelb-Rot vom Platz (86.).

Die Portugiesen müssen sich trotz des Sieges ankreiden lassen, keinen höheren Sieg herausgespielt zu haben. Dennoch übernehmen Cristiano Ronaldo und Co. aufgrund des besseren Torverhältnisses die Tabellenführung der Gruppe A vor den punktgleichen Serben.

Luxemburg folgt hat im Gegensatz zu den Top Zwei erst zwei Spiele absolviert und liegt mit drei Punkten auf Rang drei. Ebenfalls erst zwei Spiele haben die punktelosen Iren absolviert, die in einem Testspiel gegen WM-Gastgeber Katar nicht über ein 1:1 hinaus kommen. Das Schlusslicht bildet Aserbaidschan, auch mit erst zwei absolvierten Partien.

Lettland luchst Türkei Punkt ab

Die Gruppe G wird trotz eines 3:3-Remis der Türkei gegen Lettland weiterhin von der Mannschaft von Teamchef Senol Günes angeführt, der Vorsprung auf die zweitplatzierten Niederlande beträgt aber nur mehr einen Punkt. Die Türken haben hart zu kämpfen, gehen aber schon in der zweiten Minute durch einen Treffer von Karaman in Führung, ehe Calhanoglu diese auf 2:0 ausbaut (33.). Zwei Minuten später verkürzt Savalnieks zum 1:2-Pausenstand aus Sicht des Teams aus dem Baltikum.

Ein verwandelter Elfmeter durch Yilmaz (52.) scheint die Vorentscheidung zu Gunsten der Türkei zu sein, doch Uldrikis bringt die Letten nur achten Minuten später wieder heran. In der 79. Minute der Schock für die Türkei: Ein Freistoß der Letten kann nicht ordentlich geklärt werden, Ikaunieks gelangt im Strafraum in Ballbesitz und trifft nach einem Haken ins kurze Eck zum Ausgleich.

Die Niederlande lassen hingegen nichts anbrennen und siegen bei Gibraltar mit 7:0. Berghuis (42.), de Jong (55.), Depay (61., 89.), Wijnaldum (62.), Malen (64.) und van de Beek (85.) bescheren der Elftal mit ihren Treffern drei Punkte. Ebenfalls die volle Ausbeute ergattert Norwegen durch einen 1:0-Sieg in Montenegro nach Siegtreffer von Sörloth (35.).

Durch die Niederlage Montenegros schieben sich die Niederlande mit sechs Punkte auf Rang zwei. Montenegro ist punktgleich Dritter, Norwegen ebenfalls mit sechs Punkten Vierter. Lettland feiert den ersten Punkt der laufenden Qualifikation, während Gibraltar punktelos Letzter bleibt.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..