Ceferin attackiert Perez: "Präsident von nichts"

Ceferin attackiert Perez: Foto: © getty
 

Während Florentino Perez als Vorstand der Super League deren Ende noch nicht sieht, attackiert UEFA-Präsident Aleksander Ceferin den Real-Madrid-Präsident scharf.

"Perez ist der Präsident einer Superliga, die es nicht gab, und derzeit ist er der Präsident von nichts", sagte der 53-Jährige dem slowenischen Fernsehsender Pop TV.

"Er hätte gerne einen UEFA-Präsidenten, der ihm gehorcht, der ihm zuhört, der tut, was er will", meinte Ceferin. Die Superliga habe es nie gegeben. "Es war der Versuch, eine Phantom-Liga der Reichen zu gründen, die keinem System folgen würde, die den Pyramidenaufbau des Fußballs in Europa nicht berücksichtigen würde, nicht seine Kultur, Tradition oder Geschichte."

Nach der Ankündigung der neuen Liga am Montag zogen sich bereits einen Tag später zahlreiche Gründungsmitglieder - allen voran die sechs Premier-League-Vereine - wieder zurück. Hintergrund soll dabei politischer Druck von höchster Stelle gewesen sein.

Textquelle: © LAOLA1/APA Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..