Iran sperrt Nationalspieler wegen Shisha-Rauchens

Aufmacherbild
 

Das angebliche Rauchen von Wasserpfeifen ist zwei iranischen Fußball-Internationalen zum Verhängnis geworden. Waria Ghaffuri und Mohsen Mosalman wurden vom nationalen Verband gesperrt, nachdem in Social Media entsprechende Bilder aufgetaucht waren.

Beide Spieler sprechen von einer Verschwörung. Mosalman bezeichnet das Bild als etwa zwei Jahre alt, Ghaffuri sprach von einer Fotomontage. Er habe noch nie Wasserpfeife geraucht.

Ghaffuri bat seinen bekannten deutschen Klubtrainer Winfried Schäfer von Esteghlal Teheran, gegen die Sperre vorzugehen.

Wasserpfeifen sind im Iran sehr beliebt, besonders unter Jugendlichen und Nichtrauchern. Nach allgemeiner Einschätzung ist es auch nicht ungesund, weil der Rauch normalerweise nicht inhaliert wird. Das Gesundheitsministerium ist jedoch anderer Meinung.

Es erließ 2016 ein entsprechendes Verbot in allen Restaurants.


Textquelle: © APA/LAOLA1.at

Jose Mourinho schimpft über seine Manchester-United-Stars

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare