Lehmanns Strafe um 200.000 Euro reduziert

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Die Strafe des ehemaligen deutschen Fußball-Nationaltorwarts Jens Lehmann ist von 240.000 Euro (60 Tagessätze zu je 4.000) auf 42.500 (50 Tagessätze zu je 850) reduziert worden.

Vor zwei Jahren soll der langjährige Schalker Schlussmann einen anderern Fahrer ausgebremst und am Schal gepackt haben. Dies wurde ebenso eingestellt wie ein Verfahren gegen ihn wegen falscher Verdächtigung: Nachdem er auf der Autobahn geblitzt wurde, soll er einen anderen Lenker angegeben haben.

Zu der Geldstrafe verurteilt wurde der als TV-Experte arbeitende Lehmann - der gegen das Ersturteil Einspruch erhoben hatte - schließlich wegen Beihilfe zur Unfallflucht.

Lehmann war im vergangenen Herbst als Beifahrer in der Münchner Innenstadt in einen Auffahrunfall verwickelt worden und hatte sich geweigert, dass der Zusammenstoß von der Polizei aufgenommen wird.


Thomas Müller in der Formkrise:

Textquelle: © LAOLA1/APA Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare