Spielerpass Cup: Maierhofer macht den Schiri

Aufmacherbild Foto:
 

Knapp zweieinhalb Wochen nach seiner Knie-Operation wird Mattersburg-Profi Stefan Maierhofer bei der Erstauflage des "Spielerpass Cup" am Sonntag (11 bis 15 Uhr) in Wien-Hütteldorf bereits wieder am Feld stehen.

Bei einem Turnier der besonderen Art ist der "Major" allerdings in ungewohnter Rolle zu sehen. Bei dem in der Westside Soccer Arena (1140, Bahnhofstr. 1D) ausgetragenen Event für Menschen mit Beeinträchtigung stellt sich der 35-Jährige als Schiedsrichter in den Dienst einer guten Sache.

Neben dem 19-fachen ÖFB-Teamspieler und "Spielerpass"-Botschafter werden auch Bundesliga-Torhüter Jörg Siebenhandl, FAC-Kapitän Martin Fraisl, die Ex-Rapidler Michael Hatz und Florian Sturm sowie Wiener Neustadts Sportdirektor Andreas Schicker ihre Premiere als Schiedsrichter feiern.

Es sollte für das Profi-Sextett eine ruhige Veranstaltung werden, stehen beim "Spielerpass Cup" nicht Kampfgeist und unbedingter Siegeswille, sondern Inklusion, Spielfreude und Zusammenhalt im Vordergrund.

Ehemaliger Deutschland-Legionär als Organisator

"Mit dem Spielerpass Cup möchten wir wieder ein Stück mehr Menschlichkeit in den Fußball bringen", erklärt Organisator Nikolas Karner, früher selbst Profifußballer, die Beweggründe für die Veranstaltung des österreichweit ersten Bewerbs dieser Art.

"Wir freuen uns, dass es viele Profis gibt, die uns bei diesem Vorhaben unterstützen und gemeinsam mit den über 70 Mädels und Burschen der Special Needs Teams ein großes und emotionales Fußballfest feiern", ist der ehemalige Deutschland-Legionär und Obmann des 2016 gegründeten Vereins "Spielerpass", der Menschen mit besonderen Bedürfnissen materielle und soziale Unterstützung im Bereich Sport und Bewegung bietet, von der Unterstützung begeistert.

Rapid, St. Pölten und erstmals die Admira

Mit SK Rapid Wien, SKN St. Pölten und FC Flyeralarm Admira nehmen gleich drei Bundesliga-Klubs mit ihren Mannschaften für Menschen mit körperlichen und mentalen Beeinträchtigungen an der Erstauflage des "Spielerpass Cup" teil.

Während die Hütteldorfer und die "Wölfe" im Special Needs Bereich inzwischen zu den Routiniers zählen, treten die Südstädter zum ersten Mal bei einem Turnier an.

Special Needs und Special Olympics

Weit mehr Turnier-Erfahrung kann die bereits seit über 20 Jahren bestehende Auswahl von WAT Wien in die Waagschale werfen. Österreichs älteste Fußballmannschaft für Menschen mit Beeinträchtigung lässt sich die Premiere des "Spielerpass Cup" ebenso wenig entgehen wie die Teams von Special Needs Krems-Wachau und Special Olympics Austria, das mit einer burgenländisch-steirischen Spielgemeinschaft antritt.

Für Speis, Trank und Unterhaltung abseits des Platzes sorgt ein buntes Rahmenprogramm, das unter anderem eine Performance der mehrfachen Breakdance-Weltmeister Street Life Supreme bereithält.

Textquelle: © LAOLA1.at

Salzburgs Geschäftsführer Reiter: "Free-TV ist kein Muss"

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare