OÖ-Liga: Bei Titelgewinn droht Oedt Abstieg

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Dem oberösterreichischen Unterhaus droht in der noch jungen Saison bereits ein Rechtsstreit.

Grund dafür ist eine Regeländerung des oberösterreichischen Fußballverbandes. Laut dieser müsse der ASKÖ Oedt, würde er ein zweites Mal in Folge als Meister der OÖ-Liga den Aufstieg in die Regionalliga Mitte verweigern, gezwungenermaßen den Abstieg in die Landesliga in Kauf nehmen.

Die will man sich beim Verein aus der rund 2.700 Einwohner zählenden Gemeinde südlich von Linz nicht gefallen lassen und hat deshalb bereits einen Anwalt mit dem Fall betraut.

"Da wünsche ich den Herren viel Spaß bei der rechtlichen Umsetzung einer heuer beschlossenen Regelung, die auch die vergangene Saison inkludiert. Wir lassen das bereits jetzt rechtzeitig rechtlich prüfen, um danach noch während der Meisterschaft unsere Schlüsse zu ziehen", gibt Oedt-Präsident Franz Grad gegenüber den "OÖN" zu Protokoll.

Ein Aufstieg in die Regionalliga käme aus Gründen der Infrastruktur auch in dieser Saison nicht in Frage. Oedt liegt nach drei Spieltagen mit sieben Punkten an der Tabellenspitze. Letzte Spielzeit gewann man die OÖ-Liga mit 72 Zählern souverän vor Hertha Wels (63), das schlussendlich aufstieg.

Textquelle: © LAOLA1.at

Ramsebner und Wiesinger: Zwei seltene Helden beim LASK

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare