Kantinenverbot für Frenkie Schinkels in Krems

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Frenkie Schinkels sieht sich bei seinem aktuellen Arbeitgeber, dem Kremser SC, mit einer kuriosen Maßnahme konfrontiert.

Der Trainer und sportliche Leiter des niederösterreichischen Landesliga-Klubs erhielt von Obmann Dietmar Pirker ein Betretungsverbot für die Kantine und den VIP-Raum des Vereins, berichten die "NÖN".

"Mitgeteilt worden ist mir das per eingeschriebenem Brief. Ich glaube, es ist einmalig im europäischen Fußball, dass ein Trainer aus der eigenen Kantine verbannt wird. So muss ich halt mein Sieges-Achterl in meinem kleinen Trainer-Kammerl trinken", sagt Schinkels.

Hintergrund des Verbots ist ein bereits länger schwelender Konflikt zwischen Pirker und Schinkels, der nun eine neue Dimension erreicht. Nach einem Heimspiel war es gar zu einem handfesten Konflikt gekommen: "Ich wollte Pirker an den Kragen, aber meine Frau hat mich zum Glück zurückgehalten", erklärt Schinkels.

Der Obmann will das Verbot und die Auseinandersetzung nicht kommentieren, bestätigt aber Differenzen mit dem Ex-Sportdirektor des SKN St. Pölten: "Es ist aus Sicht des Vorstands unrealistisch, dass Frenkie Schinkels nächste Saison noch unser Trainer ist."

Aktuell liegt Krems vier Punkte hinter Tabellenführer Leobendorf auf Platz vier der 1. NÖ-Landesliga. Schinkels wurde zuletzt auch mit dem Trainer-Posten in Ried in Verbindung gebracht.

Textquelle: © LAOLA1.at

Lizenz: Bundesliga weist Protest von TSV Hartberg ab

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare