10. Champions-League-Titel in Afrika für Al Ahly

10. Champions-League-Titel in Afrika für Al Ahly Foto: © getty
 

Al Ahly Kairo sichert sich am Samstag mit einem 3:0 gegen den Südafrika-Vertreter Kaizer Chiefs zum zehnten Mal den Titel in der afrikanischen Champions-League.

Der ägyptische Meister schafft damit die Titelverteidigung und hat die Trophäe nun doppelt so oft geholt wie der zweiterfolgreichste Verein, nämlich der ebenfalls im Großraum Kairo ansässige Klub Zamalek. Al Ahly gewann als erster Klub drei Mal in Folge die Champions League, während der südafrikanische Trainer Pitso Mosimane als erster Coach überhaupt diesen Wettbewerb zum dritten Mal gewann.

Die Kaizer Chiefs mussten die zweite Hälfte nach dem Ausschluss von Happy Mashiane kurz vor der Halbzeit wegen groben Foulspiels (45.+4) in Unterzahl bestreiten.

Das Spiel wurde wegen der Corona-Pandemie ohne Zuschauer ausgetragen. Mohamed Sherif brachte die Ägypter nach torloser erster Hälfte im Stade Mohammed V nach 53 Minuten in Führung. Mohamed Magdy (64.) und Amr el Sulaya (74.) sorgten im weiteren Verlauf für die Entscheidung.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..