Corona: Jetzt steht auch der Amateurfußball still

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Nach der Aussetzung der kommenden beiden Runden in der Bundesliga und HPYBET 2. Liga hat die Ausbreitung des Coronavirus nun auch Auswirkungen auf den Amateurfußball in Österreich.

Wie der ÖFB mitteilt, wir der gesamte Spielbetrieb ab sofort bis auf weiteres ausgesetzt.

"In Anbetracht der jüngsten Entwicklungen haben der ÖFB und die Landesverbände die Entscheidung getroffen, ihren gesamten Spielbetrieb ab sofort bis auf weiteres auszusetzen. Betroffen davon sind alle Spiele mit Ausnahme jener der Fußball-Bundesliga der Männer sowie der Nationalteams", heißt es in einer Aussendung.

"Außergewöhnliche Situationen erfordern außergewöhnliche Maßnahmen"

"Mit dieser Maßnahme möchte der österreichische Fußball seiner Verantwortung als größter Sport-Fachverband des Landes nachkommen und seinen Beitrag im Sinne der Gesellschaft und der Gesundheit aller Menschen in unserem Land leisten. Wir hoffen, dass wir den Spielbetrieb bald wieder aufnehmen können, aber außergewöhnliche Situationen erfordern außergewöhnliche Maßnahmen", so ÖFB-Präsident Dr. Leo Windtner.

Die Durchführung von Trainings obliegt den Vereinen. Vizekanzler und Sportminister Werner Kogler (Grüne) hat im Bundesrat appelliert, dass die Einschränkungen an den Schulen möglichst auch von Sportvereinen übernommen werden sollten. Auch Trainingseinheiten in Vereinen sollten aus seiner Sicht nicht stattfinden: "Wo es geht, runterfahren."

In den beiden höchsten Männer-Spielklassen, die formal in die Zuständigkeit der Bundesliga fallen, sind seit Dienstag vorerst die beiden bis Ende März angesetzten Runden ausgesetzt.

Weitere Videos

Textquelle: © LAOLA1.at

Klopp: Atletico spielt "wie jemand, der um Klassenerhalt kämpft"

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare