Afrika-Nationenmeisterschaft in Marokko

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Marokko ersetzt Kenia als Ausrichter der Afrika-Nationenmeisterschaft 2018. Dies wird bei einer Sitzung des Afrikanischen Fußballverbandes CAF in Lagos entschieden.

Kenia wurde die Austragung des Turniers, das von 12. Jänner bis 4. Februar ausgetragen wird, wegen "angehäufter Verzögerungen" entzogen. Zur Auswahl stand neben Marokko auch Äquatorialguinea.

Die Afrikanische Nationenmeisterschaft wird seit 2009 vier Mal ausgetragen und wechselt sich mit dem Afrika Cup ab. Im Gegensatz dazu sind bei der Afrikanischen Nationenmeisterschaft nur die Spieler spielberechtigt, die in den nationalen Meisterschaften ihrer Heimatländer spielen. Zuletzt fand das Turnier 2016 in Ruanda statt.

Textquelle: © LAOLA1.at/APA Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare