Marokko überholt die Elfenbeinküste

Aufmacherbild
 

Die Elfenbeinküste bleibt beim Afrika-Cup weiterhin sieglos. Der Titelverteidiger muss sich gegen die DR Kongo, Leader der Gruppe C, mit einem 2:2 begnügen.

Die Ivorer müssen dabei sogar zweimal einen Rückstand egalisieren. Kebano (10.) und Kabananga (28.) bringen den Kongo jeweils voran, Bony (26.) und Die (67.) gleichen jeweils aus.

Neuer Zweiter ist Marokko, das Togo 3:1 bezwingt. Nach Dossevis Blitz-Treffer (5.) drehen Bouhaddouz (14.), Saiss (21.) und En-Nesyri (72.) die Partie.

Am Dienstag kommt es damit zum direkten Duell zwischen der Elfenbeinküste und Marokko um den Einzug ins Viertelfinale. Der Titelverteidiger muss das Duell unbedingt gewinnen, selbst ein Remis reicht gegen Marokko (drei Punkte) nicht.


VIDEO: (Ehemaliger) Oranje-Youngster verlässt Manchester United:

Textquelle: © LAOLA1.at

EBEL: Fehlstart in Pick-Round für die Vienna Capitals

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare