Gregoritsch nach 1:5: "Es war ein Lehrspiel"

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Im Vorfeld glaubte man noch an eine mögliche Überraschung, am Ende setzte es am Dienstagabend für das österreichische U21-Nationalteam in der EM-Qualifikation in England eine bittere 1:5-Niederlage.

Auch Teamchef Werner Gregoritsch musste die Chancenlosigkeit seiner Truppe anerkennen: "Es war heute speziell in der ersten Halbzeit ein Lehrspiel für uns. Wir haben den Fehler gemacht zu glauben, dass wir gegen England so spielen können wie gegen die anderen Gruppengegner, haben aber überhaupt keinen Zugriff bekommen.

"Wir hatten Probleme im Zweikampfverhalten und sind oft zu spät bekommen. Bei den Toren zwei bis vier sind wir in Konter gelaufen", analysierte der Coach die klare Niederlage, die sich schon zur Halbzeit (0:4) abzeichnete.

"England ist ein ganz anderes Kaliber"

Gregoritsch streicht aber auch die außergewöhnliche Qualität der "Three Lions" hervor: "England ist ein ganz anderes Kaliber als die drei Gegner zuvor. In der zweiten Halbzeit hat die Mannschaft gezeigt, dass es auch anders geht. Aber schlussendlich war es heute ein Rückschlag, aus dem wir wichtige Lehren ziehen werden."

Für die ÖFB-Youngsters ist es nach dem zuvor perfekten Start mit neun Punkten aus drei Spielen die erste Niederlage in der laufenden EM-Qualifikation. England hält nun ebenfalls bei neun Punkten aus drei Spielen und liegt vor Österreich auf Rang eins in der Tabelle.

In Ried gegen Kosovo

Die neun Gruppensieger und der beste Gruppenzweite qualifizieren sich direkt für die EM-Endrunde, die weiteren acht Gruppenzweiten treten in den Playoffs gegeneinander an und ermitteln die vier verbleibenden Teilnehmer.

Das ÖFB-U21-Nationalteam gastiert im nächsten Heimspiel im Rahmen der EM-Qualifikation in Ried. Die Auswahl von Teamchef Gregoritsch empfängt am 15. November das Team aus Kosovo. Anpfiff ist um 18:00 Uhr.

Textquelle: © LAOLA1.at

Katharina Liensberger: Start für ÖSV weiter offen

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare