Jovanovic zu Wolf: "Es tut mir so leid"

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Der 2:0-Auftaktsieg der Österreicher gegen Serbien in die U21-EM 2019 in Italien und San Marino wird von der schweren Verletzung von Hannes Wolf überschattet.

Noch steht eine genaue Diagnose aus, Teamchef Werner Gregoritsch rechnet aber mit "mindestens sechs Monaten Pause". Der Offensivspieler, der in der neuen Saison zu RB Leipzig wechselt, wurde sofort ins Krankenhaus in Triest gebracht, er dürfte sich einen Knochen gebrochen haben.

Vukasin Jovanovic, dessen Foul zu der Verletzung Wolfs geführt hat, ist am Boden zerstört. "Es tut mir so leid", sagt der Innenverteidiger.

Er wisse, wie es sei, ein halbes Jahr lang verletzt auszufallen, so der Kicker von Girondins Bordeaux, der das Frühjahr 2018 wegen einer Knieverletzung verpasst hatte.

Sollte Wolf weiterhin im Spital in Triest bleiben, wolle er den Steirer besuchen, kündigt der Serbe an.

Textquelle: © LAOLA1.at

U21-EM: So schlimm ist die Verletzung von Hannes Wolf

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare