ÖFB-Damen verpassen Finaleinzug in Zypern

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Die "Mission Titelverteidigung" ist gescheitert. Die ÖFB-Damen verlieren beim Zypern-Cup das letzte Gruppenspiel gegen Schottland mit 1:3 und verpassen den Einzug ins Finale.

Nach einer torlosen ersten Hälfte gehen die Schottinnen, die in der Weltrangliste vier Plätze vor Österreich (25) auf Rang 21 liegen, durch Ross in Führung (59.). Nicole Billa gelingt aber der schnelle Ausgleich (65.).

Ross erhöht nach einem Konter auf 2:1 für Schottland (78.), in der Nachspielzeit fixiert Evans den Endstand.

In der Tabelle wurden die Österreicherinnen noch von Südkorea, das gleichzeitig gegen den Gruppenletzten Neuseeland 2:0 gewann, und Schottland überholt und belegten nur den dritten Platz.

Das Finale bei dem Turnier bestreiten am Mittwoch Südkorea und die Schweiz. Die Eidgenössinnen holte sich am Montag den Sieg in der Gruppe A mit einem 6:0-Erfolg über Italien.

Dominik Thalhammer ortete nach der Niederlage Aufholbedarf. "Wir haben heute unglaublich viel investiert und waren bis zum Ausgleich auch die bessere Mannschaft. Danach waren wir leider zu unachtsam und sind in zwei Konter gelaufen. Das darf uns nicht passieren, daran müssen wir arbeiten", sagte der ÖFB-Teamchef. Österreich bekommt es im Spiel um Platz sieben am Mittwoch mit Belgien zu tun.

Textquelle: © LAOLA1.at/APA

Rob Daum droht bei den Black Wings Linz das Aus

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare