Die ÖFB-Frauen beim Public Viewing anfeuern

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Die ÖFB-Frauen bewegen mit ihrem Höhenflug die Massen - und diese werden am Donnerstag viele Möglichkeiten haben, das Halbfinale der EURO 2017 in Dänemark (18:00 Uhr) gemeinsam verfolgen zu können.

Vor dem Wiener Rathaus wird der Platz des laufenden Filmfestivals kurzfristig für ein Public Viewing herangezogen und eine eigene LED-Leinwand aufgebaut. Hier finden einige tausend Fans Platz.

Im Wiener WUK werden schon seit Beginn der EM im hinteren Hof und in einem Indoor-Bereich alle Spiele gezeigt.

Mit rund 450 Besuchern war man dabei schon am Sonntag, als es im Viertelfinale gegen Spanien ging, fast voll. Das stellt auch in etwa die Maximalkapazität dar, eine Ausweitung ist schwierig. "Es konnte auch niemand damit rechnen, dass das so ein Erfolg wird", sagt Astrid Exner vom WUK.

Abseits dieser zwei großen Hotspots in der Bundeshauptstadt laden zahlreiche Lokale ein: Entlang des Donaukanals etwa die Strandbar Herrmann oder das Badeschiff, weiters das Café Zweistern im zweiten, das GUGG im vierten und das Frauenzentrum ega im sechsten Gemeindebezirk. Letzteres wartet zudem mit einem Wuzzler, Microsoccer und Grillerei auf.

In den Bundesländern sind etwa die Übertragungen in der "Local-Bühne" des Kino Freistadt in Oberösterreich und im Festsaal im niederösterreichischen Maarbach an der Donau fixiert.


Und dann hoffentlich wieder gemeinsam so ausflippen:


Textquelle: © LAOLA1.at

ÖFB-Frauen besser als Herren? Ruttensteiner: "Unfair!"

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare