Xabi Alonso? Lainer: "Wäre ein cooler Trainer"

Xabi Alonso? Lainer: Foto: © getty
 

Ob Xavi Alonso wirklich Trainer von Borussia Mönchengladbach wird und somit die Nachfolge von Marco Rose antritt, ist mehr als offen.

ÖFB-Legionär Stefan Lainer würde den Spanier aber definitiv mit offenen Armen empfangen.

"Ich glaube, von ihm könnte man viel lernen. Deswegen wäre er natürlich ein cooler Trainer", erklärt der Rechtsverteidiger am Dienstag im Rahmen seines ÖFB-Medientermins.

Spanisch lernt der Salzburger deswegen jedoch noch nicht: "So weit sind wir noch lange nicht. Vom Verein ist noch gar nichts bestätigt und ich kann auch nichts bestätigen. Aber es wäre eine coole Sache - ein Trainer, mit dem eigentlich keiner so wirklich gerechnet hat."

Ein Trainer, mit dem man laut Lainer in Zukunft jedoch rechnen könnte: "Er hat als Spieler sehr viel vorzuweisen, und Pep Guardiola hat ihn damals schon gelobt, dass er ein großer Trainer werden wird. Ich denke, das könnte echt gut funktionieren."

Die Wahrscheinlichkeit, dass der Welt- und Europameister tatsächlich in Gladbach seinen nächsten Schritt als Trainer tätigen wird, ist inzwischen jedoch gesunken. Nach dem Auftauchen des Gerüchts am Montag gibt es inzwischen mediale Dementis.

Derzeit betreut Xabi Alonso die zweite Mannschaft von Real Sociedad. Aufgrund seiner Spielerzeit bei Bayern München von 2014 bis zu seinem Karriereende 2017 weist der 39-Jährige eine Vergangenheit in der deutschen Bundesliga auf.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..